Gleiter-Papierflieger

Gleiter Papierflieger

Der Gleiter-Papierflieger zeichnet sich durch seine besonderen Flugeigenschaften aus. Im Gegensatz zu den oft etwas spitzeren Papierfliegern, die besonders schnell fliegen, musst du hier beim Start gar nicht viel Kraft aufwenden. Durch die kompaktere Form und breiten Tragflächen gleitet er mühelos dahin – ganz besonders dann, wenn du ihn von einer erhöhten Position aus startest.

Anleitung

Benötigte Zeit: 4 Minuten.

Ein sehr beliebter Flieger, welcher mit wenigen Handgriffen nachgefaltet werden kann ist der Gleiter. Das coole an ihm neben seinen tollen Gleiteigenschaften ist, dass er sich optisch stark von anderen Modellen unterscheidet. Ein echter Hingucker!

  1. Schritt eins

    Nimm ein DIN A4 Blatt und lege es quer vor Dich. Danach falte es einmal mittig an der Längsseite durch.

  2. Schritt zwei

    Falte die rechte und linke Ecke nach innen.

  3. Schritt drei

    Falte die Spitze nach unten, so dass sie an den soeben gefalteten Ecken anliegt.

  4. Schritt vier

    Nun bringen wir den Gleiter-Papierflieger in Form. Falte die Seiten so ein, dass die schrägen Kanten links und rechts an der Mittellinie anliegen. Im folgenden Schritt siehst du, wie es aussehen sollte.

  5. Schritt fünf

    Erkennst du schon die Tragflächen? So sollte dein Flieger nach Schritt vier aussehen.

  6. Schritt sechs

    Als Nächstes sorgen wir dafür, dass die Spitze des Fliegers etwas schwerer und kompakter wird. Dafür falten wir am oberen Ende des Papierfliegers etwa 0,5 cm nach hinten.

  7. Schritt sieben

    So sieht dein Gleiter nach Schritt sechs aus. Die Spitze wurde nach hinten weggeklappt.

  8. Schritt acht

    Falte den Flieger entlang der Mittellinie zusammen.

  9. Schritt neun

    Um die Tragflächen fertigzustellen, musst Du beide Seiten wie gewohnt nach unten falten. Lass genug Platz, damit sich der Flieger im Anschluss gut werfen lässt.

  10. Fertig

    So sieht der fertige Gleiter aus.

SchöpferIn / UrheberIn: Traditionelles Modell

Weitere Ideen: