Schwan aus Geld

Schwan aus Geldschein

Viele Origami-Motive lassen sich auch mit Geld falten. Meist muss man dafür lediglich den Geldschein in eine quadratische Grundform bringen. Durch die Dicke eines Geldscheins können nur einfachere Motive nachgefaltet werden, da man den Geldschein wohl nicht unbrauchbar machen möchte. Dieser Schwan eignet sich sehr gut zur Dekoration von Geschenken und ist in wenigen Minuten gefaltet.

Anleitung

Benötigte Zeit: 5 Minuten.

Ein Schwan lässt sich am besten aus größeren Geldscheinen wie zum Beispiel einem 50-Euro- oder 100-Euro-Geldschein falten. So wird das Ergebnis nicht zu klein und detaillierter. Du kannst es jedoch auch mit einem kleineren Geldscheinen versuchen.

  1. Schritt eins

    Falte die rechte Ecke des Geldscheins nach innen.

  2. Schritt zwei

    Drehe den Geldschein um 90 Grad im Uhrzeigersinn. Falte ihn nun auf Höhe der vorher entstandenen Begrenzung nach oben.

  3. Schritt drei

    Öffne den Geldschein wieder.

  4. Schritt vier

    Falte den Geldschein an deiner Faltkante aus Schritt zwei. Du erhältst eine quadratische Fläche.

  5. Schritt fünf

    Behalte den Geldschein nun weiter in seiner quadratischen Form bei. Falte ihn diagonal und öffne ihn wieder.

  6. Schritt sechs

    Falte die rechte und linke Seite nach innen, so dass etwas entsteht, was der Form eines Flug-Drachen ähnelt. Orientiere dich an der gefalteten Linie aus Schritt fünf.

  7. Schritt sieben

    Falte noch einmal beide Seiten nach innen.

  8. Schritt neun

    Klappe die untere Spitze nach oben.

  9. Schritt zehn

    Falte den Schein an der Mittellinie zusammen. Er sollte auf ganz natürliche weise etwas aufklappen. Im Beispiel-Bild habe ich den Geldschein von der Seite fotografiert. Erkennst du schon die Form eines Schwans?

  10. Schritt elf

    Wenn du die dünne Spitze auf der linken Seite nach unten faltest, erhält der Schwan einen Kopf.

  11. Fertig

    So sieht der fertige Geld Schwan aus.

Weitere Ideen: